Josephine, 87 Jahre, UGK 100099

Sie lebt allein in ihrem 3-Zimmer-Haus aus Lehm und Flechtwerk. Es hat ein gutes Dach, ordentliche Wände und eine zementierte Veranda sowie kleine, schwache Türen und Fenster. Sie hat eine Küche, in der sie ihre Mahlzeiten zubereitet. Außerdem ist ihre Grubenlatrine gut und wird ordnungsgemäß genutzt. Sie schläft auf einem guten Bettgestell, aber mit alter Matratze, Decke und Bettlaken.

Sie hat acht Kinder, die alle ihre eigenen Familien an weit entfernten Orten leben. Da sie alle Gelegenheitsarbeiter sind und ihre eigenen großen Familien versorgen müssen, unterstützen sie ihre Mutter nicht finanziell.

Gesundheitszustand: Sie klagt über Schmerzen, deren Ursache sie nicht kennt. Ihr fehlt das Geld, um ihre Arztrechnungen zu bezahlen, sodass sie das Gesundheitszentrum nicht zur Diagnose und Behandlung aufsuchen kann.

Obwohl sie alt und schwach ist, versucht sie, in ihren drei kleinen Gärten einige Feldfrüchte als Nahrung anzupflanzen.

Josephine ist jetzt einsam, da sie allein in ihrem Haus lebt. Ihre Unterstützung wird es ihr ermöglichen, wöchentliche Besuche von Mitarbeitern, Freiwilligen und Feldhelfern von ROTOM zu erhalten, um mit ihr zu beten und auch ihren Gesundheitszustand zu überprüfen. Darüber hinaus erhält sie jedes Mal, wenn sie krank ist, die Möglichkeit, vom ROTOM-Gesundheitszentrum eine angemessene Diagnose und Behandlung zu erhalten.